6. Februar 201909:50

[Rezension] Das geheime Glück - Julie Cohen


Herzlichen Dank an den Diana Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.


Titel: Das geheime Glück
Autor/in: Julie Cohen
Verlag: Diana
Seitenanzahl: 432


"Du bist mein Anfang und mein Ende und jeder Tag dazwischen"

Es ist ein Morgen wie jeder andere, als Robbie  neben seiner schlafenden Frau Emily erwacht. Wie immer steht er vor ihr auf und kocht Kaffee. 
Doch an diesem Morgen schreibt er einen Brief und damit etwas, das Emily das Herz brechen wird. Robbie weiß: Er muss diesen Preis bezahlen, um ihre Liebe zu schützen. Denn niemand erfahren, welches Geheimnis Emily und er seit fünf Jahrzehnten hüten...



Das Buch ist das erste dieser Autorin und war eher skeptisch. Aber ich kann euch vorab schon verraten: es ist so ein tolles Buch, Taschentücher bereithalten!!

Am Anfang hat es mich ein wenig verwirrt, da die Geschichte rückwärts geschrieben ist. D.h.: Vom Ende zu ihrem Anfang als sie sich kennen lernten. Deswegen ist das Buch in Teilen aufgeteilt, damit man doch noch ein Übersicht über die Geschichte hat.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht zu lesen und man kann es sehr oft nicht mehr aus der Hand legen. Auch die Beschreibungen der Emotionen sind gut rüber gekommen. Es ist toll, dass immer wieder unerwartete Wendungen vorkommen mit denen man wirklich kaum rechnet als Leser. Es sind Wendungen, die sehr selten bis gar nicht in Bücher vorkommen.

Ebenfalls die Protagonisten sind mir sofort ans Herz gewachsen. 
Robbie hatte keine sehr leichte Vergangenheit, dennoch hat er das Beste aus seinem Leben gemacht. Für mich ist er ein Lebenskünstler.
Emily... ach Emily... was sie alles miterleben musste in ihrem Leben. Sie ist sehr bodenständig, hilfsbereit und liebenswert. Sie ist vorsichtig gegenüber neuem. Achtet immer auf ihre Mitmenschen und wenn sie liebt, dann liebt sie mit vollem Herzen.




21. Dezember 201817:31

[Rezension] Die Schneeschwester - Maja Lunde


Vielen Dank an den btb-Verlag für das Rezensionsexemplar!



Titel: Die Schneeschwester
Autor/in: Maja Lunde
Verlag: btb
Seitenanzahl: 192



Bald ist Heiligabend. Für Julian ist das der schönste Tag des Jahres. Lebkuchen und  Klementinen, das Knistern und Knacken im Kamin, das flackernde Licht der Kerzen. Außerdem wird er an Heiligabend zehn Jahre alt. Doch dieses Jahr ist alles anders. Ein tiefer Schatten liegt über der Familie. Und Julian hat eigentlich nur ein Gefühl: Weihnachten ist abgesagt.

Bis Julian Hedvig begegnet. Hedvig hat grüne Augen, redet schneller als der Wind und liebt Weihnachten über alles. Ganz langsam glaubt Julian, dass es doch ein Weihnachten für ihn geben könnte. Allerdings hat Hedvig ein Geheimnis...



Ich habe selten ein so schön aufgemachtes Weihnachtsbuch gelesen.
Ganz am Anfang möchte ich die wunderschönen Illustrationen erwähnen. Auf fast jeder zweiten Seite gibt es eine Illustration die zur gerade gelesenen Seite passt.

Maja Lunde schreibt sehr einfach und man ist von der ersten Seite in der Handlung. Sie beschreibt auch die Emotionen der Protagonisten sehr gut. Das Buch umfasst Themen wie der Tod, Trauer aber auch, natürlich das Weihnachtsfest, und wie man wieder Glück empfinden kann.

Was mir außerdem auch sehr gut gefällt ist, dass das Buch in 24 Kapitel aufgeteilt ist. Man könnte es theoretisch wie ein Adventskalender lesen. Jeden Tag ein Kapitel.
Und für alle die noch nach der Suche nach einem Geschenk sind: dieses Buch wäre für alle Buchliebhaber passend!